Arbeitsunfälle

 

Arbeits-, Schul- und Kindergartenunfälle

Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, sollten Sie verunfallt sein. Das betrifft akute Verletzungen (Prellungen, Wunden, Knochenbrüche usw.), als auch die Weiter- und Nachbehandlung von Unfällen, die schon vorbehandelt sind. Auch das Erstellen von Gutachten für die Berufsgenossenschaften gehört zu unseren Tätigkeiten

Was sind Arbeitsunfälle

Eine versicherte Person erleidet während einer versicherten Tätigkeit durch ein äußeres Ereignis einen Schaden an körperlicher oder geistiger Gesundheit.
In der Regel muss eine von außen einwirkende Kraft beteiligt sein (z.B. herabfallender Ziegelstein), es kann aber auch ein Umknicken des Fußes auf ebener Fläche sein. Auch sind Erfrierungen der Finger z.B. beim Schneeräumen als Arbeitsunfall anzusehen.

Wer ist versichert

Arbeiter,Angestellte und Azubis über ihre Arbeitgeber, Schüler und Kindergartenkinder, Landwirte.Freiwillig versichern können sich Unternehmer. Nicht versichert sind Beamte.

Versicherte Tätigkeiten

Arbeitsunfälle sind Unfälle, die auf dem Weg von und zur Arbeit passieren oder während der beruflichen Tätigkeit selbst.

Heilverfahren

Zur Behandlung von Arbeitsunfällen sind -abgesehen von Bagatellverletzungen- nicht alle Ärzte zugelassen. Unfallversicherungsträger ist die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung mit den Berufsgenossenschaften und Unfallkassen. Sie bestellen in der Regel Chirurgen als Unfallärzte (Durchgangsärzte, kurz D- Ärzte). Diese verfügen über eine bestimmte unfallchirurgische Ausbildung und erfüllen die hohen apparativen, räumlichen und personellen Anforderungen in Ihren Praxen.

Was tun nach einem Arbeitsunfall ?

Nach einem Arbeitsunfall sollte der Verletzte unverzüglich einen D- Arzt aufsuchen. Dieser untersucht den Patienten und nimmt die Erstversorgung der Verletzung vor. Er entscheidet auch über die weitere Behandlung. Diese erfolgt entweder bei ihm, dem Hausarzt oder in schweren Fällen in einem zugelassenen Krankenhaus.